Wochenrückblick

Es ist Freitag! Yaaaay! Freude! Jubel! Trubel! Heiterkeit! 🙂

 

Mir ist aufgefallen, dass in meinen Wochenrückblicken zwar „Geärgert“ drin ist, aber nicht „Gefreut“ – das wird ab sofort geändert! 🙂 #positivevibes

Gehört: 

so schön – so gemütlich – so happy ❤

Gelesen: diesen Blogbeitrag von Amy Tangerine über ihr Bullet Journal…ich muss zugeben, da kribbelts in meinen Fingern…

Gedacht: ob sich wohl irgendwer hier in Wien für Project Life-Kurse interessieren könnte 😀 So ähnlich wie die Kurse bei Pipilonia. Das wär schon ganz schön cool, sowas zu machen 😉

Geärgert: dass meine Studio Calico Kits für Juni (!!!) noch immer nicht angekommen sind…normalerweise trudeln sie so gegen den 19. ein… und bis heute  noch immer nichts da… ich befürchte, dass die auch nicht mehr kommen…das Problem: ich muss 45 Tage warten, bis ich das SC melden kann und sie mir neue schicken…das wär dann Ende Juli… na toll…

Gefreut: dass sich Mo von pipsticks per E-Mail bei mir gemeldet hat, weil eine Subscription von März 2017 retourniert wurde wegen Unzustellbarkeit. Sie hat mir sogar einen Screenshot vom Brief selbst mitgeschickt, auf dem ich dann das Problem sofort erkannte: eine Zahl zuviel bei meiner Hausnummer. Sie wird ihn jetzt neu (und korrekt!) nochmal an mich schicken und hat sich freundlichst entschuldigt. Das fand ich supernett, da ich meine Subscription schon länger gekündigt hatte (und mir gar nicht aufgefallen ist, das noch etwas kommen hätte sollen 😀 ).

Gekauft: oh je…oh je…ich will ehrlich sein mit euch…viel zu viel wieder einmal… eine Bestellung ging ans Bastelhaus (da gibts aber momentan auch -25%!!!), eine an Studio Calico (ja, wenn ich halt hier in Europa keine 9×12 Page Protectors finde…und Geburtstags-Rabatte!!!) und eine an Amazon…(diese PixScan-Matte für meine Shilouette Portrait brauche ich nun aber wirklich…ehrlich!)

Mein(e) Wochenende(n) sind verplant – Geburtstagsgrill, Junggesellinnenabschied, Familienbesuch – Freizeitstress ist angesagt! Aber wenn schon Stress, dann am liebsten dieser! 🙂

 

PS: Das Gewinnspiel von Kreativsüchtig, welches ich euch geteilt habe, wer glaubt ihr, hat es gewonnen? MOI! WHOOP WHOOP! Was hab ich mich gefreut!!! 🙂

Habt ein feines Wochenende! ❤

Alles Liebe,
Claudia

Advertisements

Wochenrückblick

Na da hat sich hier ja nicht viel getan die letzten Wochen…sorry! 🙂 Aber das schöne Wetter, ein Urlaub im Europapark, viele kleine und feine Events haben mich ein wenig davon abgehalten, zu bloggen! Aber nichtsdestotrotz soll es endlich wieder weitergehen, mein Kreativ-Flow ist nämlich zurück!

-> Ich wollte 2017 ja jedes Monat ein eigenes Album/Mini-Album machen, was für Jänner und Feber ja ganz gut geklappt hat (fertig sind sie aber immer noch nicht…). Im März stockte es dann ein wenig… im April auch… (da hab ich – außer Fotos am Handy in einen Ordner geschoben – noch GAR NICHTS gemacht… Schande über mein Haupt!). Aber Mai ist gedruckt, ins Album sortiert und auch schon einige Filler-Karten dabei…! Whooop Whooop! Ich bin jetzt nämlich – nachdem ich mir ein 6×12-Album zugeschnitten habe – doch auf mein 9×12 von Studio Calico umgestiegen und liebe es!!! Der einzige Nachteil: die Folien gibt es nur über Studio Calico – oder weiß jemand etwas anderes? Infos zu mir! 🙂

Und da hier ja schon länger nix los war, gibts zu jedem Topic des Wochenrückblicks gleich mehrere Antworten 🙂

Gehört: 

Ich liebe Alt-J seit ich sie kenne und heuer gab’s wieder ein neues Album ❤

Und auch Hip Hop hör ich gern, momentan am liebsten das hier, da kann man den Refrain so gut mit“singen“:

Ui – und hier…könnt ich immer hören:

Und natürlich das hier, weil Sommer und so:

Gelesen:

Den Blog von Ann Marie Espinoza – so schön – schaut euch bitte ihre Pinterest-Boards an, Inspiration pur!

Außerdem den Blog von Jamaica – tolle PL-Seiten im 6×8 Format!

Und Kelsey McEvoy ist auch zurück, zwar nicht ihr ursprünglicher Blog, aber ein neuer, in dem man auch ihre PL-Seiten bewundern kann!

Gedacht:

Gedacht hab ich viel die letzten Wochen (auch wenn’s mir einige nicht glauben wollen 😀 ), aber bzgl. Kreativ-Sein und Project Life war ich ich ständig am Überlegen…es fehlte die Motivation…warum fehlt sie…was ist anders als die letzten zwei Jahre…wie soll ich weitermachen… und rausgekommen ist, wie oben schon erwähnt, mein 9×12-Album, in dem ich nun alle meine kommenden Monate packen werde. Auch nicht eine Seite pro Woche oder eine Seite pro Monat, sondern einfach so viele Seiten, wie ich brauche, um alle wichtigen/schönen/nicht so schönen Erlebnisse festhalten zu können. Und so klappts jetzt auch wieder besser.

Meine Fotobearbeitung habe ich nämlich jetzt auch umgestellt…die Fotos in anderen Alben gefielen mir einfach immer besser, als die eigenen. Einerseits gefällt mir der helle, cleane Look, die Bilder mit weißem Rand…andererseits gefällt mir der dünklere Look auch gut, weil die Fotos irgendwie „echter“ und „realer“ wirken.

Sollte ich jemals meine kleinen Alben von Jänner/Feber/März/April fertig kriegen lad‘ ich vielleicht ein Lookthrough-Video hoch…aber das kann dauern…ihr wisst schon…Motivation und so 😉

Bezüglich meiner Kalender und Wochenplanung war ich auch im Zwist…einerseits schreib ich mir nicht so viel auf, dass ich eine Seite pro Tag brauche (ist ja kein Tagebuch), andererseits hab ich teils tageweise sehr viel zu tun und zu merken… Naja, und dieser Hobonichi Cousin gefiele mir auch sehr gut…aber den gibts online momentan sowieso nicht mehr.

Geärgert: 

über einige Blogs…die nur mehr gesponserte Posts veröffentlichen…oder einem irgendwelche „selbstgekauften“ und „supertollen“ Produkte andrehen wollen, die sie dann selber gar nicht kennen/bedienen können/etc.

Oder – sorry, hier entsteht Konfliktpotential – Übermütter, die glauben, weil sie mit Kind unterwegs sind, haben sie alle Vorrechte. Natürlich mache ich Platz in der U-Bahn, wenn eine Mutter mit Kinderwagen einsteigt, aber ich lasse mich nicht mit einem unfreundlichen „Wegwinken“ und „Kopfdeuten“ vertreiben. Sorry, aber mit Freundlichkeit kommt man weiter, so nicht.

Gekauft: wo soll ich anfangen?! 😀 Nein, so viel war es gar nicht. Aber meine beste Errungenschaft, die auch fleißig genutzt wird als „Arbeits-Planer“, PL-Idea Book, Privates Schreib-Rein-Was-Du-Dir-Merken-Möchtest und Art-Journal, ist das Freckled Fawn Travellers Journal! Es ist so lieb mit den Herzen und so schön und ich liebe es ❤

19449278_10213550175572884_1039031049_o

Und mit diesem schönen Bild verabschiede ich mich ins Wochenende! Habt ein feines, heißes Wochenende, lasst es euch gut gehen, esst ein Eis, chillt, schlaft aus und genießt das Leben. ❤

 

Eure Claudschi

Memory Keeping: Project Life

Eine Art des Memory Keeping, die ich nun schon seit Jänner 2015 monatlich betreibe ist PROJECT LIFE.

PROJECT LIFE ist eine Produktserie von Amerikanerin Becky Higgins, die einem das Festhalten von Erinnerungen so einfach wie möglich machen soll.

Man kauft sich ein Album mit Folien, ein Kartenset das einem gefällt dazu und schon kann man einfach Fotos und die Karten in die Folien stecken und fertig ist das Fotoalbum.

DAS IST DAS GRUNDPRINZIP.

Wenn man es „nur“ auf diese Art und Weise betreibt, ist es auch nicht so schlimm, dass man für Album, Folien und eine Kartenedition (ca. 616 Karten) fast € 100,– bezahlt.

Album 12×12 (Preis nach oben offen…) ca. € 20,– ; + Core Kit (Everyday Edition) ca. € 33,– und die Page Protectors 12×12 (aka Klarsichtfolien, Big Variety Pack, 60 (!!!) verschieden aufgeteilte Hüllen), ca. € 35,–

(Stand 26.10.2016, Quelle: http://www.scrapbook-werkstatt.de)

Was aber von diesem Grundprinzip abweicht, ist, dass man seine Seiten vlt. auch noch mehr dekorieren möchte. Zum Schnipsel aus dem Kino, welches man natürlich auch in das Album stecken kann, passt vielleicht dieser eine tolle Sticker aus dieser einen Edition… oder das Washi mit den Tickets drauf… – und hier wird es dann unter Umständen teuer…all diese Add-Ons gehen dann natürlich ins Geld, aber das sei jedem selber überlassen.

ANFÄNGER-TIPP:

Da ich anfangs nicht wusste, ob ich wirklich dabei bleibe und, ob es sich auszahlt, so viel Geld in ein Hobby zu investieren, habe ich mir im Internet sogenannte „Freebies“ gesucht. Viele Menschen draußen im World Wide Web sind so nett und stellen ihre selbst designten Karten gratis für andere zur Verfügung. Diese kann man sich herunterladen, ausdrucken, ausschneiden und schon kann man viel kostengünstiger loslegen. Hier findet ihr schon mal eine kleine Sammlung! Viel Spaß beim Stöbern!

Wer aufmerksam gelesen hat, dem ist vielleicht oben bei meiner Aufzählung der Startkosten für PL (Project Life) dieses „12×12“ aufgefallen. Wer noch nie etwas mit Scrapbooking oder Ähnlichen zu tun hatte, fragt sich sicherlich, was das bedeutet. Es sind die amerikanischen Maße, nämlich Zoll. Dieses 12×12 Album hat also die Maße 30,48 cm x 30,48cm.

Das ist euch zu groß? Kein Problem, die Alben für Project Life gibt es natürlich auch in 6×8 (15,24 cm x 20,32 cm), 6×8 (15,24 x 10,32), 8×8 (20,32 cm x 20,32 cm) oder 4×4 (10,16 cm x 10,16 cm). Bitte achtet bei eurer Bestellung darauf, dass ihr auch die passenden Page Protectors (Hüllen) dazukauft.

Hier habe ich mal versucht euch einen Vergleich zu erstellen (von den Albengrößen, die ich zu Hause habe):

photo862052481393339128

Wie schon erwähnt gibt es auch bei den Protector Pages (den Hüllen) verschiedene Designs, ich habe euch hier auf eine Folie mit dem Design A weiße Karten aufgelegt, damit man die Aufteilung besser sieht:

photo862052481393339129

Auf dem Bild erkennt man auch, welche Größe eure Bilder haben sollten. 4×6 entspricht etwa einen 10x15cm Bild, also die „normale“ Größe hier bei uns. Beim Kauf eurer Hüllen solltet ihr also bereits beachten, wie ihr eure Fotos druckt bzw. aufnehmt. Wer viel im Querformat fotografiert sollte wohl eine Hülle wählen, die Platz für 6 x ein 4×6 Bild bietet, das wäre hier Design C:

becky-higgins-american-crafts-project-life-photo-pocket-pages-12x12-design-c

oder eben im Hochformat Design L:

becky-higgins-american-crafts-project-life-page-protectors-12x12-design-l

Wie ihr hier auf den letzten zwei Bildern erkennen könnt, haben die Alben und Folien auch die amerikanische 3-fach Lochung, ein normaler Ordner kann also nicht verwendet werden. (Achtung: beim Kauf von Album und Folien immer nachlesen welche Ringbindung im Album vorhanden ist – ich hatte aber noch nie Probleme damit!).

Und weiter – die KARTEN:

Soviel zu den Alben und Folien. Nun wird es bunt – wir kommen zu den Core Kits, also den Karten:

Ein richtiges „Core Kit“ hat um die 600 Karten (im 4×6 und 3×4 Format) und sind farblich und vom Design her aufeinander abgestimmt. Es gibt jedoch auch kleinere „Value Kits“ oder „Mini-Kits“, diese beinhalten viel weniger Karten, sind jedoch in spezielleren Designs erhältlich, zum Beispiel zum Thema Hunde, Katzen, Frühling, Schulanfang, … diese sind natürlich vom Preis her auch viel günstiger.

photo862052481393339130photo862052481393339131photo862052481393339132

Jedes Kit enthält Karten mit „reinen Designs“ und auch welche, auf die ihr noch etwas draufschreiben könnt, sogenanntes „Journaling“ (= der Text zu eurem Bild, oÄ)

photo862052481393339133

So, ich glaube das war für den Anfang mal genug an Infos.

Solltet ihr Fragen haben, ich etwas nicht ausführlich genug erklärt haben, schreibt mir einfach oder hinterlasst mir einen Kommentar! 🙂

Liebe Grüße, eure Claudschi ❤